Menu

aktuelles

Kreis Vulkaneifel: Wo das Siegel zuhause ist, genießen Hygiene und Infektionsschutz höchsten Stellenwert!

Stiftung verleiht Krankenhaussiegel

v. l. n. r.: Prof. Dr. Wolfgang Dott, Dagmar Marinus (Krankenhaus Daun), Alexander Eberl-Loof (Krankenhaus Gerolstein), Wilfried Borsch (Gesundheitsamt Daun), Alfred Pitzen (Krankenhaus Gerolstein), Dr. Volker Schneiders, Kerstin Annuß (Gesundheitsamt Daun), Franz-Josef Jax (Krankenhaus Daun), Dr. Karl-Heinz Feldhoff, Dr. Alfred Kuckartz (Krankenhaus Daun)/ Foto: Alexander BankInfektionsschutz und Patientensicherheit sind für die Krankenhäuser Maria Hilf in Daun und St. Elisabeth vom Marienhausklinikum in Gerolstein von großer Bedeutung – das können diese jetzt erneut blau auf weiß und gerahmt belegen: Am 26. Juni verlieh ihnen die Stiftung euPrevent EMR in Aachen im Rahmen eines feierlichen Symposiums das 3. Krankenhaussiegel.

Die Stiftung euPrevent EMR unterstützt die grenzüberschreitende Zusammenarbeit von Fachleuten und Einrichtungen, die sich für den Erhalt, die Verbesserung bzw. die Wiederherstellung der Volksgesundheit innerhalb der Euregio Maas-Rhein einsetzen. Um auch das 3. Siegel nach bereits erfolgten Zertifizierungen in den Jahren 2012 und 2014 zu erlangen, mussten sich beide teilnehmenden Krankenhäuser erneut einer kritischen Prüfung unterziehen. Zu den übergeordneten zehn Prüfkriterien gehörten u. a. praktische Aspekte wie die Einhaltung von Reinigungs- und Desinfektionsplänen auf den Stationen oder die Händehygiene für Personal, Patienten und Besucher, weiterhin die Beteiligung an Netzwerken zum Erfahrungs- und Wissensaustausch, die regelmäßige Schulung und Fortbildung von Ärzten und Pflegepersonal und der rationale Einsatz von Antibiotika („Antibiotic Stewardship“).

Experten aus den Gesundheitsämtern der Euregio prüften im Rahmen eines Audits die Einhaltung der Vorgaben und deren Umsetzung in den teilnehmenden Krankenhäusern. Die Anforderungen des euPrevent-Krankenhaussiegels werden jeweils dem aktuellen Stand von Wissenschaft und Forschung angepasst.

Das begehrte Siegel erhielten insgesamt 20 Krankenhäuser, neben den beiden aus dem Landkreis Vulkaneifel auch Krankenhäuser in der Städteregion Aachen, den Kreisen Düren, Euskirchen und Heinsberg sowie den Niederlanden. „Uns ist die Verbesserung der Lebensqualität für die Menschen in der Euregio ausgesprochen wichtig“, betonte Amtsarzt Dr. Volker Schneiders bei der Verleihung des Siegels. Er lobte die Vertreterinnen und Vertreter der Krankenhäuser, die an der Verleihungszeremonie in Aachen teilnahmen: „Alle von ihnen haben diese Qualitätsziele erfüllt, das ist eine herausragende Leistung und zeigt einen vorbildlichen Umgang mit Hygiene und Infektionsschutz!“  

Zusammen mit Prof. Dr. Dott, wissenschaftlicher Beirat der Stiftung euPrevent EMR und Dr. Feldhoff, Vorsitzender der Stiftung euPrevent EMR, gratulierte Dr. Schneiders, der als Leiter des Gesundheitsamtes Daun das Projekt seit Jahren erfolgreich begleitet, bei der Übergabe der Urkunden den Krankenhäusern zu ihrem großen Erfolg.