Menu

aktuelles

Gefahrenabwehrtagung im Landkreis Vulkaneifel

Auf Einladung der Verwaltung trafen sich  im Landkreis Vulkaneifel die Akteure des Katastrophenschutzes im Kreishaus.

Landrat Heinz-Peter Thiel würdigte die verlässliche Zusammenarbeit mit Jürgen Mathar aus Hillesheim und entpflichtete ihn.Unter Vorsitz von Landrat Heinz-Peter Thiel zogen die Vertreter der Feuerwehren, des Rettungsdienstes, des THW, der Polizei und der Verwaltung ein Resümee des vergangenen Jahres, das besonders von den Starkregen Ereignissen im Sommer 2016 geprägt war. Alle Beteiligten betonten noch einmal das gute Miteinander und die unkomplizierte Zusammenarbeit in dieser schwierigen und anstrengenden Zeit. Für das laufende Jahr wurden unter anderem Neuerungen, wie die Änderung der Funkrufnamen, diskutiert. Geplante gemeinsame Übungen des Deutschen Roten Kreuzes mit der Bundeswehr oder den Feuerwehren im Landkreis stärken die Gemeinschaft für (hoffentlich nicht eintretende) künftige Schadensereignisse.


Im Rahmen der Veranstaltung wurde der langjährige Kreisausbilder Jürgen Mathar aus Hillesheim entpflichtet. Er hat seit 1985 als „Kreisausbilder – Allgemeine Ausbildung“ für den Landkreis den Nachwuchs in der Feuerwehr ausgebildet. Landrat Heinz-Peter Thiel würdigte diese verlässliche und professionelle Zusammenarbeit. Auf Vorschlag des Kreisfeuerwehrinspekteurs wurde Dr. Torsten Werner aus Gerolstein, als Mitglied der Feuerwehr Gerolstein, zum Feuerwehr Fachberater Gefahrstoffe bestellt. Torsten Werner hat alle feuerwehrtechnischen Lehrgänge absolviert und bringt als Lehrer für Chemie und Biologie umfangreiche Fachkenntnisse für seine Tätigkeit als Gefahrstoffberater ein.