Menu

aktuelles

Frauen und Rente - Wichtiges auf den Punkt gebracht

Alle Menschen möchten im Alter finanziell abgesichert sein. Aber gerade Frauen haben oft nur sehr niedrige Renten und können davon kaum eigenständig leben.

Logo AltersvorsorgeSo stehen folgende Themen im Mittelpunkt der Infoveranstaltung, zu der die Gleichstellungsbeauftragte des Landkreises, Edith Peters in Zusammenarbeit mit der Deutschen Rentenversicherung für Dienstag, 25. April 2017, um 17 Uhr in die Kreisverwaltung Vulkaneifel nach Daun, Mainzer Straße 25 einlädt:
• Kindererziehung: Ihr Plus für die Rente
• Häusliche Pflege: Ihr Plus für die Rente
• Minijobs/Teilzeitbeschäftigungen und deren Auswirkungen auf die Rentenhöhe
• Die Altersrenten: Unter welchen Voraussetzungen?
• Die Hinterbliebenenrente: Existenz gesichert
• Der Versorgungsausgleich
Referentin ist Anke Fries von der Deutschen Rentenversicherung Rheinland-Pfalz. Gründe für die niedrigen Renten von Frauen gibt es viele: Ihr Verdienst ist zu gering, sie unterbrechen ihre Erwerbstätigkeit wegen Familienaufgaben oder sie sind lange arbeitslos, teilzeitbeschäftigt oder haben nur einen Minijob. Auch Ehe und Lebenspartnerschaft können das eigene Einkommen meist nicht ersetzen. Umso wichtiger ist es für Frauen, sich rechtzeitig über ihre Rentenansprüche sowie die Auswirkungen von Babypause, Pflegezeiten, Teilzeitarbeit und Minijobs zu informieren.


Weitere Informationen und Anmeldung: Edith Peters, Gleichstellungsbeauftragte, Kreisverwaltung Vulkaneifel, Tel. 06592/933-307, E-Mail: edith.peters@vulkaneifel.de