Menu

aktuelles

Vulkaneifler Leistungsträger im Handwerk geehrt

Landrat Thiel gratuliert dem Ausbildungsverantwortlichen von HTI in Daun und dem Gewinner Yannick Horten

Landrat Heinz-Peter Thiel, Yannick Horten, MdL Gordon Schnieder, Ute Meier, Wolfgang Meier (Geschäftsführer HTI) und Alfred Bauer (v.r.n.l.) Im „Leistungswettbewerb des Deutschen Hand- werks“ werden die besten Auszubildenden Deutschlands gekürt. Landrat Heinz-Peter Thiel und der Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung, Alfred Bauer, haben dem Nachwuchs- handwerker gratuliert und den Betrieb besucht. Yannick Horten, der seine Lehre als  Straßenbauer bei der Firma HTI in Daun absolviert hat, ging als 3. Bundessieger aus dem Wettbewerb heraus.

Der 23-jährige Niederstadtfelder ist über seinen Vater zu seinem Traumberuf gekommen. Der hatte ihm immer wieder erklärt, dass Handwerk goldenen Boden habe. Das hat Horten fast wörtlich genommen und kümmert sich nun im Auftrage seines Arbeitgebers um den Straßenbelag. Weil er vor seiner Ausbildung erfolgreich für das Fachabitur gepaukt hatte, konnte er die Lehrzeit auf zwei Jahre verkürzen. Und wo sieht er sich in fünf Jahren? „Ich möchte auf alle Fälle meinen Meister machen. Dann sehen wir weiter“, so Deutschlands bester Straßenbauer.

Aber eines ist sicher: Er sieht seine Zukunft in der Vulkaneifel, möchte in Niederstadtfeld bleiben und sich weiterhin seinem Sportverein, dem Karneval und seinen Freunden widmen.