Menu

aktuelles

Was wird aus dem Kreis? Bürgerbefragung läuft noch bis 20. Februar 2017

Für die Zukunft des Landkreises Vulkaneifel: Deutliches Votum nach Mainz senden

Noch bis zum 20. Februar 2017 sind die Bürger im gesamten Landkreis Vulkaneifel gefragt; dann läuft die Frist der Befragung zum Thema Kommunalreform ab. „Wir sind Vulkaneifel! Wir müssen bereits heute für die Geschlossenheit unseres Landkreises Vulkaneifel kämpfen“, hieß es in dem gemeinsamen Aufruf von Landrat Heinz-Peter Thiel, den drei Kreisbeigeordneten und den Fraktionen von CDU, FWG, FDP und Bündnis90/Die Grünen, der im Dezember letzten Jahres gestartet wurde. Ziel ist es, die Öffentlichkeit im Landkreis Vulkaneifel für das Thema zu sensibilisieren und ein möglichst klares Votum für den Fortbestand des Landkreises nach Mainz zu senden.

In den vergangenen Wochen und Monaten haben sich die Kreisgremien wiederholt mit der Kommunal- und Verwaltungsreform und den Auswirkungen auf den Landkreis befasst. Ausgegangen sind diese Diskussionen von den Überlegungen des Landes, mit der Fusion der Verbandsgemeinde Obere Kyll und Prüm eine kreisgrenzenübergreifende neue Verbandsgemeinde Prüm zu bilden.

„Eine solche kreisgrenzenübergreifende Fusion gibt es bislang nirgendwo in Deutschland. Aus gutem Grund, denn sie wäre verfassungswidrig“, verdeutlicht Landrat Heinz-Peter Thiel. Trotzdem plane die Landesregierung genau das. Elf Orte der Verbandsgemeinde Obere Kyll sollen an die Verbandsgemeinde Prüm angebunden werden. Auch für die Verbandsgemeinde Kelberg sieht die Landesregierung Handlungsbedarf. Die Folgen wären: ein Chaos an Zuständigkeiten, größerer Verwaltungsaufwand und unabsehbare Mehrkosten für alle.

Um den Bürgerinnen und Bürgern in dieser für den Landkreis Vulkaneifel so wichtigen Frage die Gelegenheit zu geben, sich zur Kommunal- und Verwaltungsreform zu äußern, hat der Kreisausschuss die Durchführung einer Bürgerbefragung in Form einer Unterschriftenaktion beschlossen. Die Unterschriftenlisten liegen noch bis 20. Februar 2017 in vielen Filialen der Kreissparkasse Vulkaneifel, der Volksbank RheinAhrEifel eG, der Volksbank Eifel eG sowie zahlreichen öffentlichen Einrichtungen im gesamten Landkreis Vulkaneifel aus. Beteiligen können sich alle Bürgerinnen und Bürger ab 14 Jahren; Einsendeschluss für die Stimmzettel ist der 20. Februar 2017.

@ Aktuelle Infos zur Unterschriftenaktion sowie den Stimmzettel zum Download finden Sie auf der Homepage des Landkreises Vulkaneifel: www.vulkaneifel.de