Menu

aktuelles

Ehrenamtler mit der Angelrute: Kreisfischereiberater ernannt

Konrad Junk aus Daun-Weiersbach ist seit dem 1. Januar 2017 neuer Kreisfischereiberater

Bei einem Ortstermin am Weinfelder Maar hat Landrat Heinz-Peter Thiel (hinten) zusammen mit Josef Pütz (2.v.li.), dem zuständigen Mitarbeiter der Unteren Fischereibehörde bei der Kreisverwaltung Vulkaneifel, den vier Ehrenamtlern (v.r.n.l.) Konrad Junk, Thomas Radermacher, Klaus Berns und Reinhard Gier ihre Ernennungsurkunden überreicht.Er tritt damit die Nachfolge von Diethelm Schumacher an, der bislang dieses Ehrenamt inne hatte. Der Fischereiberater ist laut Landesfischereigesetz als Berater der Unteren Fischereibehörde in wichtigen die Fischerei betreffenden Fragen zu hören.

Auch auf dem Stellvertreterposten gibt es einen Wechsel: Armin Beer, der das Amt nach dem krankheitsbedingten Ausscheiden von Schumacher seit Ende 2013 ausgeübt hatte, steht aus Altersgründen nicht mehr für eine weitere Amtszeit zur Verfügung. Thomas Radermacher aus Gunderath wurde daher bei einem Ortstermin am Weinfelder Maar zum stellvertretenden Kreisfischereiberater ernannt. Die Amtszeit von Konrad Junk und Thomas Radermacher beträgt fünf Jahre.

Als Vertreter der Fischereiorganisationen im Prüfungsausschuss für die staatliche Fischerprüfung wurde erneut Klaus Berns aus Üdersdorf-Trittscheid berufen. Auch sein Stellvertreter Reinhard Gier aus Gillenfeld erhielt die Ernennungsurkunde für eine weitere Amtszeit.